„Jurassic Harz – Dinosaurier von Oker bis Wyoming" // Sonderausstellung


Vor ca. 20 Jahren wurden im Goslarer Ortsteil Oker die Überreste eines kleinen Langhalsdinosauriers gefunden. Das Harzvorland war im Oberjura (vor 163 – 145 Mio. Jahren) ein tropisches Inselparadies. Als Inselbewohner verzwergte Europasaurus im Laufe seiner Entwicklung, was ihm aber das Überleben in einem räumlich stark eingegrenzten Gebiet ermöglichte. Ausgewachsene Exemplare erreichten 9 Meter Gesamtlänge, was für einen Sauropoden sehr klein ist. Seine zeitgleich auf dem nördlichen Urkontinent lebenden Verwandten erreichten dagegen Längen bis zu 30 Metern.

In der Ausstellung wird der  Europasaurus neben dem altersgleichen 27 Meter lange Originalskelett eines Diplodocus „Arapahoe“ aus Nordamerika gezeigt. Andere Stars der Ausstellung sind die Skelette eines Raubsauriers und eines Stegosaurus.

apriori design inszenierte die spektakuläre Schau in einer ehemaligen Industriehalle.  Die Ausstellungsgestaltung greift mit ihren schwarzen kubenförmigen Vitrinen den Fundort – einen Steinbruch – auf.